Wunder Po Baby Kleinkind Foto:Manuel Schinner bei Unsplash

Babypflege – Wunder Po: Was hilft?

Wenn die Eltern nicht wissen, weshalb das Baby überdurchschnittlich viel weint, kann es sein, dass der Po wund ist.

Dies sollten die Eltern möglichst schnell auf der Wickelkommode überprüfen. Ist der Po gerötet und wund, wird der Säugling bei jedem Uringang und Stuhlgang gereizt und hat deshalb unangenehme Schmerzen in der besonders empfindlichen Babyregion.

Der Grund für Wunden Po

Es ist gar nicht immer möglich, einen Wunden Po beim Baby zu vermeiden. Solche Hautreizungen können entstehen, wenn die Mutter zum Beispiel stillt und scharfe Gewürze oder Zitrusfrüchte zu sich nimmt. Alternativ kann natürlich auch Obst oder Gemüse im Brei der Grund sein, wenn das vom Baby nicht vertragen wird. Hautreizungen können auch durch das Zahnen entstehen. Deshalb müssen sich Eltern also keine unnötigen Vorwürfe bei einem wunden Po machen. Hierbei handelt es sich nämlich um nichts Außergewöhnliches bei einem Baby.

Dem Babypopo richtig pflegen

Ist der Po des Babys wund, muss unbedingt oft gewickelt werden. Es kann helfen, kurzfristig auf Stoffwindeln umzusteigen. Dem Nachwuchs sollte zwischendurch immer wieder eine windelfreie Zeit gegönnt werden. Hierbei gilt es, darauf zu achten, dass der Raum unbedingt gut geheizt ist. Dadurch ist es einfacher für die Haut zu atmen, was wiederum die Heilung des Pos fördert.

Der Windelbereich ist besonders empfindlich, wenn es zu einer Hautreizung kommt. Deshalb sollten in diesem Fall keine Feuchttücher verwendet werden. Stattdessen reicht lauwarmes Wasser und ein Waschlappen. Damit sollte der Hintern des Babys vorsichtig abgetupft werden. Hierbei gilt es, wirklich nur zu tupfen und Reibung unbedingt zu vermeiden. Bei dieser Prozedur sollten die Eltern sehr sanft vorgehen. Damit das Baby trocken wird, darf ein weiches Handtuch zum Tupfen verwendet werden. Wer mag, kann eine spezielle Wundschutzcreme für Babys dünn auftragen. Oft sind Extrakte aus der Ringelblume oder aus der Arnika Pflanze enthalten. Diese fördern eine schnelle Wundheilung. Sobald der Babypopo verheilt ist, werden keinerlei Cremes oder Öle mehr benötigt.

Ein simpler und effektiver Trick

Ein spezieller Trick von Hebammen hat sich mittlerweile tausendfach bewährt. Dafür ist ein Haarfön, bzw. ein Haartrockner nötig. Damit wird der Babypopo lauwarm und langsam getrocknet. Der Penis sollte bei Jungs unbedingt mit einem Papiertuch abgedeckt werden, damit das Gerät nicht von einem Urinstrahl getroffen wird. Am besten wird das Baby während der Prozedur auf dem Bauch gelegt. So vermeidet man einen eventuellen Stromunfall durch plötzliches Urinieren.

Dieser Babyratgeber Artikel gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden und Bekannten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Share this product!