In die Emirate mit Kindern - Reisetipps für Dubai und Abu Dhabi

In die Emirate mit Kindern - Reisetipps für Dubai und Abu Dhabi

In die Emirate mit Kindern – Reisetipps für Dubai und Abu Dhabi

Reisen mit Kind oder auch mit mehreren Kids in die Emirate, vor allem nach Dubai und Abu Dhabi, sind nicht nur möglich, sondern erfreulich, auch für euren Nachwuchs. Überrascht?

Ich weiß, alle denken an luxuriöse Shopping Malls, Gourmet-Restaurants, anstrengendes Sightseeing und Architektur der Superlative. Ja, richtig, das gibt es, aber auch noch ganz Anderes. Ich berichte euch vor allem von unseren Erfahrungen bei einer Reise nach Abu Dhabi mit Kind, drei Jahre alt. Meine Geheimtipps sollen nicht geheim bleiben, ich geb sie euch gern weiter.Abu Dhabi mit Kind und Dubai mit Kind – kein Problem. Kids werden hier eine super Zeit haben. Die arabische Kultur und Mentalität ist ausgesprochen kinderlieb. Betreute Kinderbereiche in allen großen Einkaufszentren sind eine Selbstverständlichkeit, die meisten Hotels bieten Babysitter-Service, kinderfreundliche Veranstaltungen, Babypools. Draußen locken üppig grüne schattige Parks, tolle Sandstrände und ein warmes Meer. Was noch alles? Geduld.

Wenn es richtig heiß sein sollte, probiert einige der zahllosen Indoor-Aktivitäten. Das mag euch merkwürdig vorkommen („Im Urlaub?? Drinnen??!“), aber es ist zwischendurch sehr wohltuend für die ganze Familie, eine Weile in kühl klimatisierten Räumen zu sein. Indoor-Spielplätze sind eine tolle Alternative.

Unser Reisegepäck

Ihr braucht leichte Kleidung, auch solche, die vor der Sonne schützt, Kuscheltiere, Badesachen und Sandspielzeug, Sonnenhut, Schwimmflügel. Ganz wichtig: Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor! Reisen mit Kind, das heißt immer: sorgfältig planen. Für Eltern nichts Neues.
In der Regel reisen wir mit zwei Koffern, einem Rucksack mit Wertsachen, Reisepässen, Tickets und Kopfhörern für den Flug plus einem zusätzlichen Kindergepäck.Als perfekter Begleiter auf allen Reisen hat sich der Kinderkoffer des englischen Herstellers Trunki entpuppt, der auf vier Rollen läuft und den es in vielen pfiffigen Designs gibt.
Müde Kinder können sich bei langen Flughafenaufenthalten, Wartezeiten an Sicherheitskontrollen oder am Gate einfach auf den Koffer setzen und sich von den Eltern ziehen lassen. Der Trunki bietet mit einem Volumen von 18 Litern genügend Platz für Spielsachen, Puppen und Malhefte und – er wird von den meisten Fluggesellschaften als Handgepäck anerkannt!
Der Trunki ist abschließbar, und wenn es am Gate oder unterwegs mal schnell gehen muss, dann lässt sich der robuste Nachziehgurt auch ganz fix in einen Schultergurt verwandeln, und der Koffer wird huckepack genommen.
Praktisch für die Eltern, cool und lustig für die Kinder. Auf jedem Flughafen ist der kunterbunte Koffer ein Eyecatcher. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Designs und Farbkombinationen, und er kann zusätzlich mit Stickern gepimpt werden.Von der selben Firma gibt es auch sehr empfehlenswerte Kinder Nackenstützen, die sowohl im Flugzeug als auch im Mietwagen gute Dienste tut. Sie sind weich, flauschig, farbenfroh und unentbehrliche Begleiter für kleine Reisende zwischen 2 und 5 Jahren.
 
Ach ja, apropos Autofahrten: ihr braucht einen Reiseautositz für Kleinkinder. Der BoostApak von Trunki ist ein – was sage ich? – er ist der als Handgepäck zugelassene Rucksack und zugleich ein Kindersitz mit viel Stauraum.
Er ist ECE 44.04 geprüft für die Gruppen 2 & 3, zertifiziert nach Sicherheitsstandards der Europäischen Union und wird nicht nur für kleine, sondern auch für größere Kinder empfohlen, für alle, die unter 135 cm groß und zwischen 15 und 36 kg schwer sind. Mit anderen Worten, die 4-12jährigen sind gemeint. Übrigens: Sitzerhöhungen im Auto dienen nicht nur der Sicherheit und dem Komfort deines Kindes während der Fahrt, sondern sind für diese Altersgruppe und Größe vorgeschrieben.
 

Allgemeine Verhaltensregeln für das Reisen in den Emiraten

Ganz generell: Die Emirate sind weltoffen und tolerant.

Frauen und Kinder in Abu Dhabi

Frauen können problemlos in den VAE reisen, um so mehr, wenn sie Kinder dabei haben.
Außerhalb der Moscheen ist es nicht nötig, eine Kopfbedeckung zu tragen, aber es wird gern gesehen, wenn Frauen sich eher zurückhaltend kleiden. Es ist einfach ein Gebot der Höflichkeit und des Respekts vor einer anderen Kultur. Das gilt vor allem in entlegenen Gebieten, wo die Menschen konservativer sind als in den großen Städten. Aber auch, wenn ihr dort Shopping Malls besucht oder auf Sightseeing-Tour geht, solltet ihr auf allzu kurze und enge Kleidung verzichten. Schultern und Beine zu bedecken ist immer besser. Shorts, Miniröcke und Spaghettiträger-Tops müssen nicht sein. Es ist nicht verboten, aber es sorgt für Aufmerksamkeit, die nicht unbedingt angenehm ist. Solltet ihr im Ramadan in die Emirate reisen, achtet besonders auf dezentes Auftreten. Für sexy Outfits fallen mir passendere Gelegenheiten ein …

Und die Männer?

Es ist eine irrige Ansicht, dass es einen Dresscode in arabischen Ländern nur für Frauen gibt. Shorts und Muskelshirts werden bei Männern in der Öffentlichkeit selten als angebracht empfunden.

Dresscode in einer Moschee und wie ihr euch dort verhaltet

Frauen und Männer:
– Schuhe ausziehen
– nicht die Fußsohlen auf jemanden richten
– Fotografierverbot beachten
– dezente, respektvolle Kleidung tragen
– nicht den Koran berühren
 
Frauen:
– Haare, Arme und Beine bedecken
– In manchen Moscheen bekommen Besucherinnen das landestypische bodenlange schwarze Gewand
Männer:
– nicht den Gebetsraum für Frauen betreten

Klima und Reisezeiten

Das Klima in den Emiraten ist warm bis heiß und trocken.
Das ganze Jahr hindurch scheint die Sonne, es regnet sehr wenig, meistens im Winter (November bis März). Diese Monate, auch der April, sind etwas kühler und die angenehmste Zeit für einen Besuch: etwa 24 Grad tagsüber und 13 Grad in der Nacht.
Leichte, nicht allzu körperbetonte Sommerkleidung (in heißem Klima ist locker-bedeckend sowieso angenehmer) ist für die meiste Zeit des Jahres geeignet. Vor allem für die Wintermonate solltet ihr einige etwas wärmere Teile einpacken. Aber auch sonst: Klimaanlagen sind manchmal ziemlich kalt eingestellt. Im Wechsel mit Hitze draußen kann das eine deftige Erkältung ergeben, die vor allem Kindern den Spaß an der Reise verdirbt. Und auch den Eltern, die einen schniefenden, hustenden Quälgeist bei Laune halten müssen.
Wenn ihr eure Reise in den heißen Monaten antretet, denkt daran, dass ihr genug trinkt. Kinder haben meist großen Durst! Der Trunki Trinkbecher bietet unschätzbare Vorteile: er verfügt über eine Druckverschluss-Kappe und einen integrierten Strohhalm, dadurch ist er auslaufsicher. Die rutschfesten Griffe machen es auch für kleinere Kinder leicht, den Becher fest und sicher zu halten.

Die besten Sehenswürdigkeiten und Highlights in Abu Dhabi und Dubai für kleine und große Entdecker

Abu Dhabi mit Kind, eine kleine Auswahl

Viele Reisende mit Kindern beginnen das Ferienprogramm mit einem Besuch im Al Ain Zoo, dem größten im Nahen Osten. Etwa 4000 Tiere leben hier in weitläufigen Gehegen, die den natürlichen Lebensräumen sehr nahe kommen.

Ein neuer Superlativ: Der Freizeitpark Ferrari World hat die schnellste Achterbahn der Welt. Aufregend! Gokart kann hier gefahren werden – oder was haltet ihr von einer kleinen Rallye? Von einem Renn-Schnupperkurs oder von einer Reise im Flugsimulator über Italien? Und, besonders schön: Der Park ist größtenteils überdacht, das minimiert die Sonneneinstrahlung. Gut für Kleinkinder, beruhigend für Eltern.

Der Wasserpark Yas Waterworld ist gleich nebenan. Ein erfrischendes Vergnügen.

Bounce Abu Dhabi, zum Austoben ideal!
Es gibt Trampoline jeder Größenordnung, klettern können die Kinder und Völkerball auf gepolsterten Plätzen spielen. Luftkissen und jede Menge Schaumstoff federn den Boden weich ab. Wie Superman fliegen? Na klar doch! Ein Rückengeschirr macht es möglich.

Der Khalifa Park bietet Spiel- und Sportplätze. Im Mini-Museum können Kinder vieles über die Geschichte der Stadt lernen. Mit einem Kinderzug fahren sie durch den Park. Und eine besondere Attraktion ist das super Aquarium!

Noch ein Vergnügungspark gefällig? Im Hili Fun City stecken Animateure in den Kostümen bekannter Zeichentrickfiguren. Hier findet ihr Wasserspielplätze und sogar eine Eislaufbahn.

Wer es luxuriös und pompös mag, kommt im legendären Emirates Palace voll auf seine Kosten. Viele Sport- und Wasseraktivitäten, wie etwa Fussball, Tennis, Standup Paddling, sind ebenso kostenfrei, wie Kamelreiten, Wasserrutschen und der Kidsclub für die Kleinen.

Dubai mit Kind, ein paar Anregungen

Parks und Freizeitparks erwarten euch ebenso wie Touren in die Wüste. Das Kontrastprogramm könnte aus Begegnung mit Delphinen bestehen, aus einem Besuch des Aquaventure-Wasserparks mit tollen Rutschen, sogar mit einer mitten durch ein Haifischbecken, aber natürlich gibt es auch solche, die für kleine Kinder geeignet sind. Und auch in Dubai gibt es eine Eislaufbahn und eine Trampolinhalle.

Kidzania in der Dubai Mall ist ein preisgekröntes Konzept. Kinder können sich in einer Mini-Erwachsenenwelt erfahren und das Berufsleben spielerisch ausprobieren, in einer Welt mit Straßen, Häusern und sogar einem eigenen Wirtschaftssystem. Feuerwehrmann oder Ärztin? Pilot? Alles ist möglich.

Besonders erwähnenswert: Kite Beach, denn hier können größere Kinder skaten und auf Trampolinen springen, für die kleineren gibt’s einen Spielplatz. Ihr könnt gemeinsam im warmen Meer baden und Muscheln sammeln. Erschöpfte Eltern sehen den Kitesurfern zu und blicken auf das Hotel Burj Al Arab, das Wahrzeichen der Stadt, über 300 Meter hoch und einem gigantischen Segelboot nachgebildet. Etwas größeren Kindern gefällt es bestimmt auch; aus der Ferne kann man die Form besonders gut erkennen.

 
Ihr seht also, eine Reise nach Abu Dhabi und/oder Dubai wird für euch und mindestens ebenso die Kids ein unvergessliches Erlebnis sein.Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Tipps zur Ausrüstung und mit der Beschreibung einiger Highlights helfen.
Gute Reise! Eure Berichte werden mit Spannung erwartet.
Dieser Babyratgeber Artikel gefällt dir? Teile ihn mit deinen Freunden und Bekannten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!